Residenzstipendium im Künstlerhaus Salzwedel

Montag, 10.04.2017

Steffen Wick ist vom Land Sachsen-Anhalt mit einem Residenzstipendium für einen Aufenthalt im Künstlerhaus Salzwedel ausgezeichnet worden. Von April bis Juni 2017 wird er dort an einem neuen Orchesterwerk für das Staatstheater Cottbus arbeiten. 

Gewinner beim internationalen RicordiLab Wettbewerb

Freitag, 14.10.2016

Steffen Wick ist unter den Gewinnern des internationalen RicordiLab Wettbewerbs. Die Jurymitglieder Kristjan Järvi (Dirigent), Liza Lim (Komponistin), Gillian Moore (Musikdirektor am Southbank Centre) und Dr. Clemens Trautmann (Präsident Deutsche Grammophon) wählten unter 217 Komponisten aus 45 verschiedenen Ländern drei Gewinner aus. Diese werden nun im Verlag Ricordi Berlin verlegt. Aufführungen ihrer Werke finden statt u.a mit Basel Sinfonietta, Southbank Centre und dem Staatstheater Cottbus.

Mehr Informationen: http://www.ricordi.com/en-US/News/2016/10/RicordiLab-Winners.aspx

PIANO PARTICLES Notenalbum

Donnerstag, 14.07.2016

Endlich ist es soweit: das erste PIANO PARTICLES Klaviernotenalbum ist bei Bosworth / Music Sales erschienen und vereint Titel der beiden Alben WHITE und BLUE. Ergänzt werden diese Stücke um einige Neukompositionen und spiegeln so den musikalischen Kosmos des PIANO PARTICLES Projekts. 

Hier erhältlich: http://mybook.to/sheets1 oder hier: http://bit.ly/PianoParticlesSheetsI und hier als Download:http://bit.ly/SteffenWick

Ebenfalls erschienen sind Notenausgaben zu Reel und Reflex, zwei Werke für Marimba und Klavier aus dem Album WHITE. Die beiden energiegeladenen Stücke von Steffen Wick entwickeln sich als Ping-Pong Spiel mit vorwärtstreibendem Puls zwischen beiden Musikern. 

Hier erhältlich: http://mybook.to/reelreflex  oder hier: http://bit.ly/PianoParticlesReelReflex und hier als Download: http://bit.ly/SteffenWick


Musicophilia gewinnt "Music Theatre NOW" Wettbewerb

Montag, 07.12.2015

Mein Musiktheater "Musicophilia" nach dem Roman von Oliver Sacks hat den weltweiten Wettbewerb "Music Theatre NOW" für Neue Oper und Musiktheater des Internationalen Theaterinstituts (ITI) gewonnen. 

Dieser ist vom deutschen Zentrum des ITI organisiert und will den Austausch von Künstlern und Veranstaltern im Bereich der Oper und des zeitgenössischen Musiktheaters fördern. 450 Komponisten, Librettisten, Verlage, Dirigenten, Regisseure und Veranstalter aus 54 Ländern nahmen an dem Wettbewerb teil. Es konnten Uraufführungen der letzten drei Jahre eingereicht werden.

Der Librettist Norbert Niemann und ich sind neben 13 anderen Produktionen zum Meeting "Music Theatre NOW" eingeladen, das im Mai 2016 im Rahmen der Operadagen Rotterdam stattfinden wird.